Alpha Team schlägt Ice Lions mit 3:5 (2:2,0:0, 1:3)
Geschrieben von Koecki am Oktober 30 2010 12:08:15
Am Freitagabend kam es in der Ortolan-Eishockey-Liga zum Duell der Ice Lions gegen Alpha Team Berlin. Stark ersatzgeschwächt gingen die Oranienburger Ice Lions mit nur zwei Reihen gegen die komplett auflaufende Alpha`s ins Spiel. Gerade in dieser Saison kann die Mannschaftsstärke durch eine Regeländerung den Unterschied ausmachen. Ab dieser Saison wird in der OEL mit gestoppter Zeit gespielt.
Die Ice Lions kamen sehr gut ins Spiel. Nach 1:25 schaffte
Erweiterte News
Am Freitagabend kam es in der Ortolan-Eishockey-Liga zum Duell der Ice Lions gegen Alpha Team Berlin. Stark ersatzgeschwächt gingen die Oranienburger Ice Lions mit nur zwei Reihen gegen die komplett auflaufende Alpha`s ins Spiel. Gerade in dieser Saison kann die Mannschaftsstärke durch eine Regeländerung den Unterschied ausmachen. Ab dieser Saison wird in der OEL mit gestoppter Zeit gespielt.
Die Ice Lions kamen sehr gut ins Spiel. Nach 1:25 schaffte Phil Lucsok den Führungstreffer zum 1:0. Kurz darauf wieder ein Break der Ice Lions. Dieses mal konnte Phil Lucsok leider nicht den Alpha Goalie überwinden. Das Alpha Team versuchte immer wieder, getrieben von Mitcenkous und Kalchert, schnell ins Ice Lions Drittel zu kommen.
Das Mitteldrittel wurde aber immer wieder gut durch die Ice Lions zugestellt. Erst eine Unachtsamkeit in der 6. Spielminute führte zum 1:1 Ausgleich. Dann folgte ein Aufreger auf Seiten der Ice Lions, als ein Treffer durch Phil Lucsok wegen Torverschiebens durch die ansonsten sehr gut pfeifenden Schiedsrichter nicht anerkannt wurde.
Die Ice Lions zeigten sich dennoch nicht geschockt und erzielten in der 11. Spielminute durch Kai Dittrich den 2:1 Führungstreffer. In der 19. Spielminute zeigte der auffälligste Alpha Akteur Mitcenkous sein Klasse, indem er durch ein kurze Körpertäuschung und einem gut platzierten Schuss Ice Lions Goalie Eugen Nickel zum 2:2 Ausgleich überwinden konnte.
Das zweite Drittel wurde geprägt von vielen Strafzeiten auf beiden Seiten. Hierbei überstanden die Ice Lions zweimal eine 3 gegen 5 Unterzahlsituation. Durch die häufigen Unterzahlsituation erspielten sich das Spandauer Alphateam ein spielerisches Übergewicht. Tore sollten jedoch nicht fallen und somit gingen beide Mannschaften in die verdiente Drittelpause.
In der Drittelpause machte Christian Thiele noch einmal deutlich, dass man das zweite Drittel dank der überragenden Leistung von Goalie Eugen Nickel überstanden hat und im letzten Drittel die Null stehen muss. Und das Alpha Team legte los, wie man es erwarten musste. In der 44. Spielminute konnten sie sich über den 2:3 Führungstreffer in Überzahl freuen. Die Ice Lions hatten sofort eine Antwort parat. Ganze 53 Sekunden nach dem Führungstreffer konnte Matthias Köckeritz den 3:3 Ausgleichstreffer erzielen. Nun zeigten die Ice Lions den zweiten ärgerlichen Moment in diesem Spiel. Zum zweiten mal musste ein Ice Lions durch eine Wechselfehler eine Bankstrafe absitzen. Das Alpha Team nutzte diesen Moment und konnte in Überzahl den 3:4 Führungstreffer und 90 Sekunden später das 3:5 erzielen. Die Ice Lions versuchten kurz vor Ende noch einmal alles. Aber selbst das herausnehmen von Goalie Eugen Nickel brachte keine Wende mehr. So mussten die Mannen um Christian Thiele im ersten Saisonspiel eine Niederlage hinnehmen.

01:25 1:0 Phil Luscok (Matthias Köckeritz)
05:34 1:1 Alpha Team
10:40 2:1 Kai Dittrich (Matthias Köckeritz)
18:00 2:2 Alpha Team
43:38 2:3 Alpha Team
44:15 3:3 Matthias Köckeritz (Kai Dittrich)
50:11 3:4 Alpha Team
51:41 3:5 Alpha Team